STERBEN UND DAS KÖRPERFETT – IMPULSE

Zu sterben. Das geht. Bei Keith Hennessy. Es ist erstaunlich leicht. Im Shamanic Improvisation Potential Workshop wird alles im Fakemodus durchlebt: vom Heilen bis zum eigenen Tod. Und das möglichst gut!  Immer geht es um die Präsenz und wenn die nicht da ist, dann ist es dennoch der Moment der das Leben bestimmt. MORE: http://circozero.org/

„Sie liegt nackt am Boden. Sie ist zuvor  hinaus in den Regen gelaufen und hat getanzt. Lustig und fröhlich. Ich auch. Sie entledigt sich ihrer Kleider und rutscht nackt am Boden herum. Es ist faszinierend. Warum? Weil es so stark ist. Wie eine Urgewalt. Dem Moment wohnt ein solcher Zauber inne. Dann ist es wieder vorbei. Es geht weiter. Alle tanzen weiter.“ In Bodyfrequencies bei Doris Uhlich und ihrem Partner, DJ Kopenig, geht es für mich darum,  mit dem eignen Körper – der oft wie ein fremdes Wesen anhaftet – zu interagieren.  Die Körperfrequenzen zu spüren, zu tanzen und in Dialog zu treten – mit was auch immer: mit dem Stuhl rechts, der Frau von links, dem Boden unterhalb, mit der Luft um einen, mit dem eigenen Körperfett oder mit der ganzen Gruppe…

Resonanzen zu den besuchten Workshops;  Sommer 2018