THOUGHTS TRANSFORMING MACHINE

 

 

Im Kontext der Ausstellung Frieden und Krieg überlegte ich ein Konzept, dass zur aktiven Partizipation einlud. Die mechanisch funktionierende Installation musste aktiv betätigt werden. Richtlinien für den sicheren und effizienten Gebrauch der Thoughts Transforming Machine waren in Form einer schriftlichen Anleitung, rechts neben der Maschine, angebracht. Der Transformater lud die BesucherInnen dazu ein, ihre Gedanken(muster) aktiv zu verändern.

Die Zeichenserie mit dem Titel DIE ANDERE SEITE (frei nach Alfred Kubins gleichnamigen Roman) war ausgestellt.

5-7 November 2014 im WUK Projektraum, Wien